Stage | Auf der Suche…

Das Leben hat wieder einen Sinn! Oder noch einen Sinn mehr: Lee Fields & The Expressions live zu erleben, war tatsächlich eine Offenbarung!

Weil wir in der Adoleszenz das bewundern, was die, die gerade vor uns laufen bereits zur Legende verklärt haben, sind wir ja leider zeitlebens auf der Suche nach der verlorenen Musik. Schon darum hätte ich nicht geglaubt, das es wirklich möglich ist: das diese wunderbare Musik noch in dieser Welt zu finden ist!
Lee Fields & The Expressions sind das perfekte Substrat einer vergangenen Epoche, die im Falle der real Black Music ja bereits 1974ff ihren Untergang mit dem aufkommenden Phillysound in einem bombastischen Finale gefeiert hatte.

Im Gegensatz zu manch anderen Epigonen dieser Zeit war Fields bereits 1969 aktiv und trägt damit wohl das wahre Gen in sich. Der Veteran schafft jedenfalls zusammen mit der jungen Hausband des New Yorker Labels Trust & Soul einen Sound, der wirklich groovt und dabei authentisch klingt, ohne selbstverliebt zu sein. Mit ungeheurer Ökonomie werden hier die schönsten Soul-Floskeln entwickelt um immer dann, wenn die Hüften gerade die nächste Bridge erwarten schon von einer neuen, zündenden Songidee abgelöst zu werden.
Das alles klingt wunderbar vertraut und neu zugleich – und läuft wundersamerweise nie Gefahr, zur reinen Wiederkehr verlorener Zeiten zu erstarren. Lee Fields – a faithfull man…

 

 
Lee Fields – I Still Got It Live in Berlin

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.